JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube

Bilder vom Fußballspiel  TSV Marktl vs. ESV Mühldorf

TSV Marktl vs. ESV Mühldorf - 3:0 (2:0)

Es ist wirklich kaum zu glauben. Im Achten Spiel der Saison verletzen sich beim ESV in einem Spiel die Torhüter Nummer 5 und 6 und fallen nun auch aus. Nachdem mit Stephan Schenk im ESV Tor nun eigentlich endlich ein fester Torhüter für die erste Mannschaft gefunden war, verletzte sich dieser bereits wieder im ersten Spiel (Bauchmuskelzerrung) und musste zur Halbzeit ausgewechselt werden. Christoph Annabrunner - eigentlich Torhüter der zweiten Mannschaft - kam zur Halbzeit ins Spiel um sich dann ebenfalls zu verletzen und für das Spiel der zweiten Mannschaft direkt im Anschluss auszufallen.

Bereits zu Beginn des Spiels der ESV unter Druck. Marktl nach einem ebenfalls eher schlechten Saisonstart aber auch nicht gerade mit großen Selbstbewusstsein ausgestattet, verpasste es zunächst sich klare Torchancen zu erspielen. Der ESV beschenkte Marktl dann aber gleich zweifach. Zunächst springt der ESV Tormann unter dem Ball durch und Marktl erstolpert sich mehr oder weniger die 1:0 Führung. Dann wird ein Marktler Eckball nur halbherzig geklärt. Der Nachschuss sitzt und es steht 2:0. Auf der anderen Seite auch der ESV mit Torchancen. Der ESV Angriff aber weiterhin ohne Durchschlagskraft. Der ESV erzielte bisher 3 Tore in 8 Spielen - das ist einfach viel zu wenig. Pausenstand 2:0.

Nach der Pause spielte fast nur noch der TSV Marktl. Der ESV wirkte kraft- und ratlos. Bester Mann auf dem Platz war der eingewechselte Christoph Annabrunner, der zwar die endgültige Entscheidung - das 3:0 für Marktl - nicht verhindern konnte, sich aber mit mehreren tollen Paraden auszeichnete. Ansonsten passierte nichts mehr - es blieb beim 3:0.

Fazit: Ein ganz schwacher ESV Auftritt und ein verdienter Sieg für den TSV Marktl.

Bilder: Bilder vom Fußballspiel - TSV Marktl vs. ESV Mühldorf

Bilder vom Fußballspiel TSV Marktl 2 vs. ESV Mühldorf 2

TSV Marktl 2 vs. ESV Mühldorf 2 - 2:2 (1:0)

Nach den beiden Siegen in der letzten Woche, wollte die zweite Mannschaft in Marktl nachlegen. Leider musste Leistungsträger Scheibel bei der ersten Mannschaft aushelfen und auch Christoph Annabrunner im ESV Tor musste ersetzt werden (verletzt).

Das Spiel begann mit Druck von Marktl. Die von der ersten Marktler Mannschaft zur zweiten Mannschaft gestoßenen Spieler waren bei den kalten Temperaturen bereits heiß gelaufen und das merkte man. Zu vielen hochkarätigen Chancen kamen die Marktler aber nicht. Die einzig wirklich hochkarätige Torchance der ersten Hälfte verwandelte Thomas Auberger für Marktl zum 1:0. Tobi Greff hatte hier den Ball im eigenen Strafraum eigentlich schon erobert, rutscht dann auf dem tiefen Boden unglücklich aus und kann Auberger so nur beim Torschuss zusehen. Besonders bitter: Greff verletzte sich bei dieser Aktion an der Schulter und musste ausgewechselt werden. Halbzeitstand 1:0.

Nach der Pause drehte plötzlich der ESV auf. Bei Marktl schienen die Kräfte zu schwinden. In der 54. Minute war es dann soweit. Ein brillianter Spielzug mit einem sehenswerten Doppelpass von Scheibel und Cinar bringt den mittlerweile hochverdienten Ausgleich. Der ESV wollte jetzt den Sieg erzwingen. In der 74. Minute ein langer Ball an die Strafraumgrenze. Der Marktler Torhüter Bracaj verpasst es den Ball wegzuschlagen und Maxi Meger läuft dem Torhüter den Ball ab. Genau in dem Moment als Meger den Ball ins leere Tor schieben will, wie er im Strafraum rüde vom letzten Mann gefoult. Eine klarere rote Karte gibt es eigentlich nicht. Der Schiedsrichter aber zeigte nur die gelbe Karte und auf den Punkt. Alper Cinar per Elfmeter zur ESV Führung. Nur eine Minute später Alper Cinar mit einem tollen Freistoß auf Greff, der mit dem Kopf nur Zentimeter am Tor vorbeiköpft - das wäre die Entscheidung gewesen. Kurz vor dem Schluss dann Marktl mit dem schön herausgespielten, aber etwas glücklichen Ausgleich. In der Nachspielzeit Marktls Steven Lechner noch mit der Chance auf den Siegtreffer, aber die Nerven versagten.

Fazit: Ein gerechtes Unentschieden. Der ESV nicht so überzeugend wie in den letzten beiden Wochen, aber etwas zählbares aus Marktl mitzunehmen, war noch nie einfach. Deshalb darf man sich auch über "nur" einen Punkt freuen!

Bilder: Bilder vom Fußballspiel - TSV Marktl 2 vs. ESV Mühldorf 2

Bilder vom Fußballspiel ESV Mühldorf 2 vs. SV DJK Emmerting 2

ESV Mühldorf 2 vs. SV DJK Emmerting 2 - 5:3 (2:2)

Wer hätte das gedacht? Nach den bitteren Niederlagen (1:6 gegen Raitenhaslach und 0:9 gegen Mettenheim) liefert die zweite Mannschaft vom ESV Mühldorf eine perfekte 6-Punkte Woche ab. Zuerst gewinnt man beim Nachholspiel in Perach mit 3:6 und auch gegen die Reserve aus Emmerting kann der ESV gewinnen.

Nachdem sich Kapitän Christian Huber am vergangenen Mittwoch in Perach leider verletzt hat, führte Tobias Brandlmaier die Mannschaft als Kapitän aufs Feld. Das Spiel begann ohne Abtasten sofort mit gefährlichen Chancen auf beiden Seiten. In der 6. Minute tanzt Dominic Deutinger für den SV DJK Emmerting die halbe ESV Defensive aus und trifft mit einem platzierten Schuss zum 0:1 für die Gäste. Der ESV spielte aber einfach weiter und kam durch Ivan Scheibel nur vier Minuten später zum Ausgleich. In der 24. Minute wird eine ESV-Ecke kurz auf Viktor Färderer gespielt, der einen Gegenspiel aussteigen lässt und exakt auf den Kopf von Ivan Scheibel lupft, der nur noch den Kopf hinhalten muss und zum 2:1 trifft. Kurz vor der Pause sieht die ESV Defensive wieder nicht gut aus. Harry Niedermaier mit einem katastrophalen Fehlpass. Dieter Stelli tanzt die halbe ESV Abwehr aus und schließt platziert ab. Der Ausgleich für Emmerting zur Pause.

Nach der Pause passierte erstmal wenig, dann aber der Doppelschlag für den ESV. In der 64. Minute trifft Ivan Scheibel nach einer Färderer Ecke per Kopf zum 3:2 für die Hausherren. In der 66. Minute dann ein Geniestreich vom ESV Coach "Dynamo". Für Michael Pfaffinger kommt Maxi Meger ins Spiel, der mit seinem ersten Ballkontakt nur wenige Sekunden nach seiner Einweichslung auf 4:2 erhöht. Wieder nur zwei Minuten später Emmerting aber mit dem Anschlusstreffer. Yacoubou Massouhoudou wird sehenswert freigespielt, rutscht dann beim Schussversuch aus, aber der Ball trudelt irgendwie ins Tor - eine kuriose Szene. Danach war es ein komplett offenes Spiel. Das Spiel hätte jetzt auch komplett kippen können, aber die ESV Defensive hält stand. In der 85. Minute hat Emmerting erneut die Chance auf den Ausgleich, aber der ESV kann kontern. Ivan Scheibel wird im Strafraum gelegt und es gibt Elfmeter. Viktor Färderer krönt seine Top-Leistung mit einem Elfmeter in den Winkel - die Entscheidung zum 5:3 Endstand.

Fazit: Scheibel (3 Tore / 1 Assist) und Färderer (1 Tor / 2 Assists) machten in diesem Spiel den Unterschied, aber auch die ganze Mannschaft darf sich für eine gelungene Mannschaftsleistung loben lassen.

Bilder: Bilder vom Fußballspiel - ESV Mühldorf 2 vs. SV DJK Emmerting 2