JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube

Bilder vom Fußballspiel ESV Mühldorf vs. SV Alzgern

ESV Mühldorf 2 vs. SV Alzgern 2 - 3:2 (2:1)

Es war bis auf die ersten 5 Minuten ein Spiel auf ein Tor, aber fast hätte sich Alzgern doch noch den Auswärtspunkt erkämpft - vor allem, weil der ESV viel zu fahrlässig mit seinen Chancen umgegangen ist. Der ESV verschlief die ersten 5 Minuten des Spiels komplett und fing sich prompt das 0:1 nach wenigen Minuten. Danach wachte der ESV und ließ Alzgern nicht mehr ins Spiel finden. Es spielte sich fast alles im Strafraum der Alzgerner ab, aber Tore fehlten. Erst als Patrick Gärtner mit einem Weitschuss zum umjubelten Ausgleich traf, schien der Bann gebrochen. Es folgte sogar noch das 2:1 für den ESV, aber alle weiteren Torchancen wurden teilweise wirklich kläglich vergeben - es hätte 5:1 oder sogar 6:1 stehen können, vielleicht sogar müssen.

In der zweiten Halbzeit das exakt gleiche Bild. Der ESV rannte an, der ESV schoss aufs Tor aber zählbares kam dabei fast nie heraus. Erst als Patrick Gärtner erneut aus der Ferne abzieht steht es 3:1 für den ESV, aber Alzgern gab nicht auf und kam durch einen abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze etwas glücklich zum Anschlusstreffer. Es wurde nochmal knapp, aber der ESV brachte die knappe Führung über die Zeit.

Fazit: Zum Glück ging das nicht nach hinten los. Trotzdem ein toller zweiter Sieg im zweiten Spiel.

Kader: Michael Bachmeier, Patrick Gärtner, Adam Soos, Ivan Scheibl, Stefan Radlbrunner, Tobias Brandlmaier, Alex Schöppel, Alex Attenhauser, Tobi Greff, Dani Greff, Korbian Perseis, Christian Huber, Babacar Fall

Bildergalerie: ESV Mühldorf 2 vs. SV Alzgern (49)

Bilder vom Fußballspiel ESV Mühldorf vs. TV Altötting 2

ESV Mühldorf vs. TV Altötting 2 - 4:0 (0:0)

Ein lockerer und deutlicher Sieg für unsere erste Mannschaft. So sieht das Ergebnis aus. Eine starke Altöttinger Reserve mit 2 Lattentreffern beim Stand zu 0:0 verraten wie knapp der ESV an einem Punktverlust vorbeigeschrammt ist. Vor allem in der ersten Hälfte konnte der ESV seine Stärken kaum ausspielen. Die Mannschaft wirkte gehemmt und Altötting verteidigte beinhart aber zu jeder Zeit fair und ließ dem ESV nicht die nötigen Räume zum Kombinieren.

In der zweiten Halbzeit musste der ESV mindesten 3 Schippen drauflegen um das Spiel in eine für den ESV gute Richtung zu lenken. Angetrieben von Kapitän Pettinger wollte es der ESV wissen, aber erst ein Standard mit einem Traumtor musste her um den ESV in Führung zu bringen. Andreas Pettinger selbst nagelt die Kugel aus 35 Metern genau in den Winkel. Obwohl der Ball lange in der Luft war kam der gegnerische Keeper bei diesem platzierten Schuss nicht mehr an den Ball. Altötting musste nun natürlich Druck machen und der ESV bekam mehr Platz. Ein Doppelschlag von Pape Wathie in der 80. und 83. Minute machte den Sieg dann aber perfekt. Justin Trillitzsch legte in der 89. Minute sogar noch das 4:0 nach.

Fazit: Ein verdienter aber zu hoher Sieg, der den Spielverlauf nicht exakt wiederspiegelt. Der ESV wollte den Sieg am Ende mehr und darf sich über den dritten Sieg um dritten Spiel freuen. Jetzt auf keinen Fall nachlassen.

Torschützen: 1:0 - Andreas Pettinger (52.) / 2:0 - Pape Wathie (80.) / 3:0 - Pape Wathie (83.) / 4:0 - Justin Trillitzsch (89.)

Kader: Stefan Leipholz, Florian Wachtveitl, Nikolaus Golpert, Andreas Pettinger, Christian Kilger, Thomas Six, Viktor Färderer, Lamin Cesay, Justin Trillitzsch, Christian Späth, Steve Heymann, Tobias Schmid, Babacar Fall, Pape Wathie

Bildergalerie: ESV Mühldorf 2 vs. TV Altötting 2 (29)

Bilder vom Fußballspiel SV Hirten vs. ESV Mühldorf

SV Hirten vs. ESV Mühldorf - 0:1 (0:0)

In Hirten ist es immer schwer. Mehr als die bittere und deutliche 3:0 Niederlage in Hirten aus der Saison 2015 / 2016 braucht man als Beispiel nicht heranführen. Die ESV Spieler waren gewarnt. Das Spiel war aber dennoch fast eine Kopi der 3:0 Niederlage. Der einzige Unterschied - Hirten schoss keine Tore und der ESV setzte dank Matchwinner Christian Späth den verdienten Lucky Punch. Der ESV wollte den Sieg einfach mehr. Der ESV rannte an, tat viel mehr für das Spiel aber schaffte es leider nicht oft genug entscheidend vor das Hirtener Tor zu kommen. Immer wieder ein Abspielfehler. Ein Stolperer hier oder andere Unkonzentriertheiten dort - wohlgemerkt bei brütender Hitze - sorgten für immer wieder abgewürgte Angriffsversuche der ESV'ler.

Man hatte das Gefühl, dass sich zumindest die Hirtener mit einem 0:0 Unentschieden angefreundet hatten, da hatte Kapitän Andreas Pettinger in der 70. Minute einen Geistesblitz. Mit einem tollen Pass spielte er Chris Späth frei, der die Kugel endlich versenkte. Kollektive Erleichterung beim ESV. Es waren aber noch 20 Minuten zu gehen. Hirten drückte, der ESV konterte. Einen dieser Konter hätte erneut Pettinger vergolden können. Nach einem bärenstarken Solo über fast den ganzen Platz setzt er den Ball leider knapp neben das Tor - den Treffer hätte er sich in dieser Szene mehr als verdient gehabt. Stattdessen nochmal ein gefährlicher Freistoß von Hirten, aber ESV Tormann Leipholz kann den guten Freistoß abwehren und machte somit den Deckel auf einen tollen 6-Punkte-ESV Sonntag!

Fazit: Ein hart erkämpfter Sieg. Es gibt das Sprichwort "wer aufsteigen will muss solche Spiele gewinnen" und so ist es auch. Ein Punktverlust im 2. Spiel der Saison hätte der ESV nicht brauchen können.

Torschützen: 1:0 - Christian Späth (70.)

Kader: Stefan Leipholz, Thomas Six, Nikolaus Golpert, Andreas Pettinger, Tobias Schmid, Lamin Cesay, Viktor Färderer, Babacar Fall, Justin Trillitzsch, Christian Späth, Steve Heymann, Adam Soos, Florian Wachtveitl, Pape Wathie

Bildergalerie: SV Hirten vs. ESV Mühldorf (48)