SV Alzgern 1 vs. ESV Mühldorf 2 - 4:1

Was für ein Sauwetter! Pünktlich zum Spiel begann es wie aus Eimern zu regnen - der Platz war tief und es kam immer wieder zu Szenen in denen beide Mannschaft meist unfreiwillig extrem hart einstigen, da auf dem Platz wohl nicht mal mit Alustollen halt zu finden gewesen wäre - zum Glück blieben gröbere Verletzungen durch Fremdeinwirkung aber letztendlich aus. Der ESV begann druckvoll und erspielte sich einige tolle Chancen. Dani Greff wird super in Szene gesetzt aber ein Alzgerner Verteidiger kann auf der Linie klären. Justin Trillitzsch taucht mehrfach vor dem Tor auf schafft es aber nicht den Ball im selbigen zu versenken. Nach einem extrem schwachen Abstoß von Christoph Annabrunner landet der Ball ca. 25 Meter vor dem ESV Gehäuse bei einem Alzgerner der mit einem Flachschuss zunächst am jetzt glänzend reagierenden Annabrunner scheitert - beim Nachschuss eines mitgelaufenen Stürmers Annabrunner dann aber leider machtlos - das Spiel auf den Kopf gestellt und bis kurz vor der Halbzeit die einzig gefährliche Aktion der Alzgerner. Der ESV in der Folge bemüht aber mit großem Pech. Tobias Greff verletzte sich ohne Fremdeinwirkung und musste ausgewechselt werden. Unbeeindruckt von der Verletzung Greffs erzielt Alexander Attenhauser dann sehenswert den Ausgleich der bis zur Pause bestand hielt. Kurz vor der Pause Alzgern noch mit einer Mehrfach-Chance aber der ESV schaffte es irgendwie das Unentschieden in die zweite Halbzeit zu retten.





Nach der Pause wollte der ESV nochmal angreifen, schaffte es aber vor allem in der Offensive nicht mehr an die gute Leistung der ersten Halbzeit anzugreifen. Im Gegenteil. Bei einem Konter will Justin Trillitzsch hinten aushelfen und sieht nach seinem zweiten Foul in diesem Spiel die zweite gelbe und somit die Ampelkarte - der ESV nur noch zu zehnt. Man versuchte dann irgendwie das Unentschieden zu halten aber Alzgern wurde immer stärker und der ESV bei einigen Großchancen im Glück. Nach einer Ecke springt dann aber ein Alzgerner am Höchsten und nickt zur 2:1 Heimführung ein. Kurz darauf ist ein Alzgerner Stürmer durch und ein ESV Verteidiger weiß sich im Strafraum nur noch mit einer Notbremse zu helfen - der Schiri entscheidet auf 11-Meter aber zeigt zum Glück nur die gelbe Karte. Der Elfmeter entschied das Spiel endgültig. Alzgern schaffte mit einem guten Freistoß dann sogar noch das 4:1.

Fazit: Das Spiel hat für den ESV gut begonnen. Hätte man in der Anfangsphase des Spiels die Chancen verwertet hättet das Spiel wohl einen anderen Verlauf genommen. Die Gelb-Rote-Karte war wohl am Ende ebenfalls eine spielentscheidende Szene. Der tiefe Boden kostete extrem Kraft und in Unterzahl ist es gerade auch unter solchen Bedingen sehr schwierige gegen eine sehr gute C-Klasse-Mannschaft wie Alzgern zu bestehen.

Kader: Christoph Annabrunner, Michael Bachmeier, Tobias Greff, Daniel Greff, Tobias Brandlmaier, Alexander Kechter, Alexander Schöppl, Christian Huber, Justin Trillitzsch, Alex Attenhauser, Martin Ebert, Matthias Scholz

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/sv-alzgern-esv-muehldorf-ainn-ii-65095/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=nEhFtMIQubs


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 01. September 2014 um 17:40 Uhr


TuS Garching 2 vs. ESV Mühldorf 1 - 0:3

Es sah wahrlich nicht gut aus für unsere erste Mannschaft. Zum schweren Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft (erste Mannschaft spielte erst am Samstag) reiste unsere Mannschaft mit dünner Personaldecke.  Valentin Lohmeier (machte in dieser Saison noch kein Spiel für den ESV) musste einspringen und spielte 90 Minuten durch. Alexander Hirsch, Viktor Färderer und Adam Soos gingen stark angeschlagen ins Spiel. Michael Bachmeier und Alexander Schöppl rückten von der zweiten Mannschaft auf die Ersatzbank der ersten Mannschaft nach. Christian Meyer - ebenfalls noch kein Spiel für den ESV in dieser Saison - sprang zum Glück ebenfalls ein. Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen vermeintlich schwach aufgestellt machte unsere erste Mannschaft ein super Spiel. Die Defensive hatte den TuS Garching stets im Griff. Ein einziges Mal konnte der Angriff gefährlich in den ESV Strafraum vordringen aber Torhüter Leipholz vereitelt die Großchance mit einer Glanztat. Der ESV mit vielen Chancen. Valentin Lohmeier mit einem perfekten Ball in den Strafraum - Viktor Färderer nimmt den Ball mit vollem Risiko aber setzen den Schuss leider etwas zu hoch an.





Florian Wachtveitel tankt sich auf der linken Seite durch und flankt auf Justin Trillitzsch der den Ball perfekt mit der Brust annimmt und den Ball mit zwei weiteren Kontakten gekonnt in Richtung Tor abfeuert - leider knapp vorbei. Als Florian Wachtveitel dann erneut auf der linken Seite durch ist können die Garchinger Wachtveitel nur noch zu zweit mit einer äußerst rüden Attacke bremsen - Freistoß für den ESV und dunkelgelb für Garching. Alex Hirsch schnappt sich den Ball und haut den Ball unhaltbar für den Garchinger Keeper ins Tor - das wichtige 0:1 für den ESV. Viktor Färderer flankt mustergültig auf Justin Trillitzsch der nickt in der 44. Minute zum verdienten 0:2 Pausenstand ein. Nach der Halbzeit das gewohnte Bild. Garching schaffte es bis ca. 25 Meter vor dem Tor dann war Schluss. Der ESV in der zweiten Hälfte eher auf Konter aus. Kurz vor dem Ende der Partie wechselt sich Spielertrainer Alexander Hirsch selbst für Christian Meyer aus, der kurz darauf mit einem sehenswertem Konter sogar das 0:3 erzielt - perfekt gewechselt. Danach passierte nicht mehr viel. Der ESV verwaltete die 0:3 Auswärtsführung und ließ den Ball gut laufen bis der Schiedsrichter das Spiel abpfiff.

Fazit:
Eine sehr gute Leistung der ersten Mannschaft trotz der Abwesenheit von Leistungsträgern wie zum Beispiel Ivan Scheibl. Der Trainer kündigte es vor dem Spiel in der Kabine an - Garching ist nur mit einer geschlossenen Teamleistung zu packen und das setze unsere Mannschaft an diesem Abend perfekt um.

Kader: Stefan Leipholz, Christoph Reiser, Nicholas Oszinda, Andreas Pettinger, Rainer Jantzen, Valentin Lohmeier, Viktor Färderer, Florian Wachtveitl, Justin Trillitzsch, Adam Soos, Alexander Hirsch, Christian Meyer, Michael Bachmeier, Alexander Schöppl

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/tus-alztal-garching-ii-esv-muehldorf-ainn-64740/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=MxHn-N6MKXM / https://www.youtube.com/watch?v=4Xkj6Dx45Ro / https://www.youtube.com/watch?v=kg-3DbSnFRs


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 31. August 2014 um 16:48 Uhr


ESV Mühldorf vs. SG Kirchweidach / Halsbach - 3:1

Erneut mussten die ESV Mädels auf Grund von vielen Verletzungen ohne Auswechselspieler antreten und hatten dann erneutes Verletzungspech. Julia Lechertshuber verletzte sich gegen Ende der ersten Halbzeit am Sprunggelenk und konnte nicht mehr weiterspielen. Die ESV Mädels aber nur die letzten Minuten der ersten Hälfte in Unterzahl - in der zweiten Hälfte spielte Kirchweidach freiwillig mit einem Spieler weniger - mehr Fairplay geht nicht! Unsere ESV Mädels waren fast das ganze Spiel überlegen und erarbeiteten sich viele Torchancen aber nur Nicole Rothe wollte an diesem Abend treffen. In der Mitte der ersten Halbzeit netzt Rothe das erste Mal ein - alle weiteren Angriffe verliefen leider zunächst erfolglos. Dafür folgte die Verletzung von Lechertshuber und der Ausgleich für Kirchweidach / Halsbach in Unterzahl. Bianca Attenhauser weiß sich im ESV Strafraum nur noch mit einem rüden Foul von hinten zu helfen und streckt ihre Gegenspielerin nieder - den fälligen Strafstoß verwandelt die gegnerische Torhüterin mit Glück zum 1:1 Pausenstand.





Nach der Pause die bereits erwähnte Fairplay-Aktion von Kirchweidach / Halsbach und weiterhin guter Fußball unserer ESV Mädels. Durch die zwei "fehlenden Spielerinnen" war natürlich viel mehr Platz auf dem Spielfeld und den nutzte Nicole Rothe in der zweiten Hälfte gleich doppelt mit den Treffern zum 2:1 und 3:1. Auch Bianca Attenhauser hatte in der zweiten Halbzeit einige sehr gute Offensiv-Aktionen die aber leider ohne Torerfolg blieben. Ein wirklich gutes Spiel unserer ESV Mädels, das auf einen guten Saisonstart in den nächsten Wochen hoffen lässt!

Kader: Antonia Gumpinger, Petra Wimmer, Julia Lechertshuber, Saskia Raspl, Andrea Bachmeier, Bianca Attenhauser, Nicole Rothe

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-fc-kirchweidach-64533/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=QH0gPVb3XBU


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 29. August 2014 um 23:09 Uhr


ESV Mühldorf vs. SV Aschau 2 - 3:3

Nach einer schwachen ersten Halbzeit spielt unsere erste Mannschaft eine super zweite Halbzeit aber schafft es nicht sich zu belohnen. Dennoch zeigte die Mannschaft Moral und  konnte in der 90. Minute wenigstens noch den hochverdienten Ausgleich erzielen.Der ESV begann eigentlich relativ gut. Adam Soos mit einem guten Freistoß aber der Aschauer Keeper auf dem Posten. Nach einer guten Soos Ecke wird der Ball geblockt und Viktor Schitow zielt genau - die zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0 Heimführung mit diesem äußerst sehenswerten Treffer! Dann lies der ESV stark nach. Unnötige Ballverluste, zu wenig Laufbereitschaft und Aschau wurde stärker. Zunächst erzielt Aschau nach gutem Zusammenspiel den Ausgleich. Wenig später mit einem unglücklich abgefälschten Schuss sogar das 1:2 - der ESV rettete sich mit diesem Rückstand in die Halbzeit ohne weitere Gegentreffer zu kassieren.





Nach der Halbzeit der ESV wie verwandelt. Eine andere Körpersprache und auch die gewohnt starke Laufbereitschaft war zurück. Nach vielen Chancen schafft es Adam Soos, nach sehenswertem Zusammenspiel mit Viktor Färderer und Andreas Pettinger, endlich den Ausgleich zu erzielen. Die ESV Defensive um Libero Rainer Jantzen stand nun stabil und die Aschauer nur noch bei Standards richtig gefährlich und das nutzten die Aschauer eiskalt aus. Nach einem Freistoß springt ein Aschauer am höchsten und versenkt den Ball unhaltbar im Tor - die mittlerweile völlig unverdiente Gästeführung. Der ESV weiter mit Druck und einer super Moral aber leider ohne Glück im Abschluss. Erst als Viktor Färderer den Ball Volley aus einem unmöglichen Winkel im Tor versenkt schien der Bann gebrochen. Justin Trillitzsch hat dann sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, schießt den Ball aber leider zu unplatziert genau in die Arme des Torhüters.

Fazit: Leider ein völlig unnötiger Punktverlust. Unsere erste Mannschaft hätte sich auf Grund der starken zweiten Halbzeit die 3 Punkte verdient gehabt. Dennoch muss man sich auf Grund des doppelten Rückstandes (1:2 und 2:3) am Ende mit einem Punkt zufrieden geben auch wenn Aschau mit diesem Punkt wohl viel besser leben kann als der ESV.

Kader: Stefan Leipholz, Christoph Reiser, Tobias Schmid, Viktor Schitow, Rainer Jantzen, Andreas Pettinger, Viktor Färderer, Florian Wachtveitl, Justin Trillitzsch, Adam Soos, Korbinian Perseis, Alexander Hirsch, Daniel Greff, Michael Bachmeier, Alexander Schöppel

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-sv-aschau-am-inn-ii-63962/foto1.html

Videos: http://youtu.be/uH8_7oVy6EM / http://youtu.be/CI2q_wb4pVE


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. August 2014 um 20:53 Uhr
StartZurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Ende