ESV Sportpark

ESV Mühldorf 2 vs. TSV Neuötting 2 - 2:3

Zwei unberechtigte Elfmeter. 2 Torwartfehler. Eigentlich ein klares 0:0, aber der ESV schenkte dem TSV Neuötting in letzter Sekunde mit einer Slap-Stickeinlage den Sieg. Für den neutralen Zuschauer war viel geboten. 11 gelbe Karten. 1 rote Karte. 3 Elfmeter. Nach 23 Minuten stolpert ESV-Außen Christian Huber im eigenen Strafraum. Neuöttings Aykut Özbunar rennt mit viel Anlauf gegen den bereits am Boden liegenden Huber und schreit - Elfmeter und das 0:1. Nur wenige Minuten Später ein Freistoß getreten von Neuöttings Bergmann zentral knapp unter die Latte aber unplatziert - trotzdem trudelt der Ball zum 0:2 ins Tor. Der ESV gab aber nicht auf. Thomas Six überwindet - ebenfalls mit einem relativ unplatzierten Schuss aus großer Distanz knapp unter die Latte den gegnerischen Keeper und traf noch vor der Halbzeitpause zum nicht unverdienten 1:2.

Nach der Pause eine ebenfalls strittige Szene. Thomas Six geht im Neuöttinger Strafraum zu Boden und der Schiedsrichter zeigt abermals auf den Punkt. Gökhan Demirel lässt sich diese Chance nicht nehmen und trifft zum Ausgleich. Der ESV rannte die komplette zweite Halbzeit an und hätte den Siegtreffer kurz vor Schluss mehr als verdient gehabt. Aber wie es im Fußball immer ist - wenn man das Tor nicht macht, dann klingelt es hinten. Kurz vor Schluss stellt der Schiedsrichter aus unerfindlichen Gründen Markus Stadler vom TSV Neuötting vom Platz und beide Mannschaften hatten sich eigentlich mit dem Unenetschieden angefreundet. In der letzten Sekunde dann ein langer Ball / Befreiungsschlag in Richtung ESV Strafraum. Alex Attenhauser im ESV Tor hat den Ball eigentlich sicher. ESV Libero Christian Meyer "klaut" seinem eigenen Keeper aber aus unerklärlichen Gründen den Ball und ein Neuöttinger nimmt Meyer im Strafraum den Ball ab. Meyer grätscht den Neuöttinger um und es gibt Elfmeter für Neötting. In der 94. Minute trifft Neuöttings Bergmann vom Punkt und der Schiedsrichter pfeift sofort ab.

Fazit: Eine wirklich extrem bittere und unnötige Niederlage nach 94. Minuten Fußball bei extremer Hitze.

Torschützen: 0:1 - Aykut Özbunar (23.) (Elfmeter) / 0:2 - Viktor Bergmann (25.) / 1:2 - Thomas Six (30.) / 2:2 - Gökhan Demirel (57.) (Elfmeter) / 2:3 - Viktor Bergmann (94.) (Elfmeter)

Kader: Alexander Attenhauser, Michael Bachmeier, Huber Christian, Brandlmaier Tobias, Greff Daniel, Schöppel Alexander, Greff Tobias, Christian Meyer, Scholz Matthias, Thomas Six, Florian Six, Martin Ebert, Gökhan Demirel

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-ii-tsv-neuoetting-ii-110215/foto1.html

Video(s): https://www.youtube.com/watch?v=FtIq5hEUCG0

ESV Mühldorf 1 vs. Oberfeldkirchen 1 - 0:3

Das war nichts. Von der ersten Minute an ließ unsere erste Mannschaft den Biss, Team- und Kampfgeist vermissen. Vor dem Tor zu inkonsequent und in der Defensive mit Fehlern - so kann man gegen einen A-Klassen-Absteiger nicht bestehen. Bereits nach 6 Minuten gerät der ESV in Rückstand. Stefan Leipholz und Tobias Schmid sind sich nicht einig. Der ESV Keeper fängt einen Ball und Tobias Schmid rennt den eigenen Keeper unglücklich über den Haufen - Leipholz im Tor lässt den gefangenen Ball los und ein Oberfeldkirchner staubt ab. Ein extrem bitterer Gegentreffer in der Anfangsphase, aber man erwartete nach den letzten Spielen eigentlich, dass die Mannschaft diesen Rückschlag locker weg steckt. Am heutigen Spieltag war das leider anders. Zwar erspielte man sich bereits in der ersten Halbzeit hochkarätige Chancen, aber viel zu oft wurde mit sich gehadert - die Köpfe hingen, die ESV'ler wirkten geknickt. Bis zur Halbzeit fielen keine Tore mehr - Halbzeitstand 0:1.

Nach eine Wutrede von ESV Coach Rudi Maier machte der ESV zu Beginn der zweiten Halbzeit mächtig Druck. Leider stand einem Torerfolg meist der starke Oberfeldkirchner Keeper im Weg, der mehrmals in höchster Not retten kann. Nach so einer Rettungsaktion will ESV Angreifer Justin Trillitzsch den Abpraller verwerten und wird im Strafraum rüde gefoult - der Elfmeterpfiff bleibt aus. Trillitzsch lag noch immer im gegnerischen Strafraum da klingelte es auf der anderen Seite und Oberfeldkirchen trifft im direkten Gegenzug per Konter zum 0:2. Der ESV musste dann aufmachen und ein zweiter Konter endet mit dem 0:3 zum Schlusspfiff.

Fazit: Die entscheidende Szene war wohl der nicht gegebene Elfmeter mit dem 0:2 im direkten Gegenzug. Oberfeldkirchen mit 3 Torschüssen und 3 Treffern. Der ESV mit mindestens 10 "totsicheren" Torchancen und keinem Treffer - das altbekannte Problem der Chancenverwertung gepaart mit einer Unachtsamkeit in der Defensive sorgten für diese bittere Niederlage.

Torschützen: 0:1 - Michael Gruber (6.) / 0:2 - Maximilian Gruber (82.) / 0:3 - Maximilian Gruber (90.)

Kader: Stefan Leipholz, Christoph Reiser, Nicholas Oszinda, Yusuf Atmaca, Tobias Schmid, Igor Brozmann, Benjamin Schaffer, Korbinian Perseis, Justin Trillitzsch, Alaeddin Aktas, Alper Cinar, Davut Yaya, Alexander Schöppl, Michael Bachmeier, Gökhan Demirel

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-sv-oberfeldkirchen-109561/foto1.html

Video(s): https://www.youtube.com/watch?v=Xke4SRit_fI

ESV Mühldorf 1 vs. TSV Stammham 1 - 2:0

Einen leidenschaftlichen Sieg fuhr unsere erste Mannschaft im zweiten Saisonspiel gegen eine starke Stammhamer Mannschaft ein. Die erste Hälfte war geprägt von Mittelfeldaktionen und Kampf um den Ball. Torraumszenen gab es kaum und wenn doch konnten beide Keeper die Bälle ohne Probleme entschärfen.

Anders sah das in der zweiten Hälfte aus. Stammham wollte die drei Punkte und gab gas. Ein strammer Schuss von der Strafraumgrenze zwang ESV Tormann Leipholz zur Glanztat. Ein Drehschuss von ESV Angreifer Justin Trillitzsch klatscht vom Querbalken zurück ins Spiel. Bis zur Schlussphase konnten beide Mannschaften den Gegentreffer verhindern. Beide Mannschaften investierten enorm viel in das Spiel. In der 80. Minuten ein Einwurf von Korbinian Perseis und der Stammhamer Christoph Präbst unglücklich mit der Hand am Ball. Schiedsrichter Alexander Dungel vom VFL Waldkraiburg zeigte sofort auf den Punkt und dem vorbestraften Präbst die Ampelkarte. Tobias Schmid übernahm Verantwortung und platzierte den Elfmeter unhaltbar ins rechte untere Eck. Nur 5 Minuten später ein Freistoß in den Stammhamer Strafraum. Justin Trillitzsch irritiert den Stammhamer Keeper mit seiner Anwesenheit der den von Korbninian Perseis getretenen Freistoß zum vorentscheidenden 2:0 gewähren lassen muss.

Fazit: Eine starke Teamleistung bringt den zweiten Sieg im zweiten Spiel!

Torschützen: 1:0 - Schmid Tobias (80.) (Elfmeter) / 2:0 - Perseis Korbnian (85.)

Kader: Stefan Leipholz, Christoph Reiser, Florian Wachtveitl, Yusuf Atmaca, Tobias Schmid, Igor Brozmann, Benjamin Schaffer, Korbinian Perseis, Justin Trillitzsch, Alaeddin Aktas, Reiner Maraun, Davut Yaya, Alexander Schöppl, Michael Bachmeier, Daniel Greff

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-tsv-stammham-108422/foto1.html

Video(s): https://www.youtube.com/watch?v=ronJKtg9Zhg