ESV Mühldorf vs. TSV Heiligkreuz 2 - 3:1

Endlich hat es wieder geklappt mit 3 Punkten! In einem überlegen geführten Spiel schaffte es der ESV endlich wieder die Überlegenheit auf dem Platz in zählbares umzuwandeln. Heiligkreuz bis auf eine Szene im Spiel ungefährlich aber dafür effektiv. Der ESV spielte gut, zielstrebig und fair - nicht eine gelbe Karte musste der gute Schiedsrichter Eschli an diesem Spieltag an die Heimmannschaft verteilen. Bereits in der 9. Minute zeigt Justin Trillitzsch, dass er auf der Außenbahn besser aufgehoben ist als auf der Mittelstürmer-Postion. Durch seine Geschwindigkeit und Technik kann Ihn zumindest in der B-Klasse keiner halten und so erzielt er nach 9. Minuten das 1:0 und nach 14. Minuten bereits das 2:0 für den ESV! Danach verflachte das Spiel etwas und der ESV schien etwas die Konzentration abhanden zu kommen. Nach guter Vorarbeit von Soos steht Daniel Greff 5 Meter allein vor dem leeren Tor und verzieht. In der 34. Minute schafft es der ESV nicht eine Flanke zu verhindern und der völlig freistehende Maxi Heimayr schiebt unhaltbar zum Anschlusstreffer ein. Vorausgegangen war ein völlig unnötiger Ballverlust, der die Kette von Fehlern in dieser Szene komplettierte. Dies aber die einzige, wirklich gefährliche Aktion von Heiligkreuz. 2:1 auch der Pausenstand.





Nach der Pause legte der ESV los wie die Feuerwehr. Bereits in der 48. Minute trifft Aushelfer Stephan Biendl zur hochverdienten und beruhigenden 3:1 Heimführung. Nur wenige Minuten später wird ein ESV Angreifer im Strafraum gefoult - Schiedsrichter Eschli zeigt ohne zu zögern auf den Punkt. Wie so oft in der Saison schafft der ESV es aber nicht diesen Elfmeter zu verwandeln. Bereits der fünfte (!) Elfmeter den der ESV in dieser Vorrunde nicht im gegnerischen Tor unterbringen kann! Danach passierte nicht mehr viel. Heiligkreuz versuchte durch hartes Einsteigen in den Zweikämpfen wieder ins Spiel zu kommen doch der ESV hielt gut dagegen. Bereits in der Nachspielzeit springt der Ball unglücklich an den angelegten Arm eines ESV Verteidigers - Jakob Eschli lies trotz vehementer Proteste der Heiligkreuzer unserer Meinung nach zurecht weiterlaufen und entschied nicht wie gefordert auf Elfmeter - ob es am Ausgang des Spiels noch etwas geändert hätte? Wohl kaum. Nur Sekunden nach dieser Szene pfeift der Schiedsrichter das Spiel ab.

Kader: Stefan Leipholz, Christoph Reiser, Michael Bachmeier, Nicholas Oszinda, Igor Brozmann, Valentin Lohmeier, Daniel Greff, Andreas Pettinger, Justin Trillitzsch, Adam Soos, Simon Roth, Benjamin Schaffer, Alper CInar, Christian Huber, Stephan Biendl, Viktor Färderer

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-tsv-heiligkreuz-ii-77434/foto1.html

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. November 2014 um 11:59 Uhr


ESV Mühldorf 2 vs. TSV Polling 2   1:0

Was für ein hartes Stück Arbeit für unsere zweite Mannschaft! Bei eisigen Temperaturen reichte am Ende ein Geniestreich von Benjamin Schaffer und Alper Cinar um endlich wieder einen Sieg einzufahren. In einem mäßigen C-Klassenspiel merkte man leider, dass es sich um ein Duell zweier Mannschaften aus dem Tabellenkeller handelt. Viele Fehlpässe. Kaum gelungene Kombinationen. Wenig Selbstvertrauen. Ein zerfahrenes Spiel und vor allem in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten nur Chancen nach individuellen Fehlern.





Anders in der zweiten Halbzeit. Vor allem der eingewechselte Stephan Biendl konnte mit einigen guten Aktionen überzeugen. Leider schaffte er es trotz dieser guten Aktionen nicht den Ball im Tor unterzubringen. Anders Alper Cinar. Nach einer super Ecke von Benjamin Schaffer erzielt Alper per Direktabnahme aus spitzem Winkel den so sehr erhofften Siegtreffer. Danach rührte der ESV Beton an und gewann das Spiel verdient mit 1:0. Endlich wieder ein Sieg!

Kader: Alex Attenhauser, Matthias Scholz, Daniel Greff, Andreas Hotter, Tobias Brandlmaier, Daniel Starnecker, Benjamin  Schaffer, Viktor Färderer, Stefan Radlbrunner, Alper Cinar, Christian Huber, Patrick Hilger, Stephan Biendl, Christian Bull

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-ii-tsv-polling-ii-77436/foto1.html


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 15. November 2014 um 22:48 Uhr



Liebe Eltern!

Bestellen Sie auch heuer wieder den freundlichen Nikolaus - mit oder ohne Krampus - beim ESV MÜHLDORF.

Nikolaus Bestellungen für:

  • Freitag den 05.12.2014 oder Samstag den 06.12.2014
  • bei Joseph Westenkirchner (Mobil: 0173 9158232 / E-Mail: jwestenkirchner1@aol.com)


Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre eMail!


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. November 2014 um 22:15 Uhr


SC Danubius Waldkraiburg vs. ESV Mühldorf 7:3

Das Ergebnis sagt leider - wie so oft in dieser Saison - nichts über den Spielverlauf aus. Der ESV scheiterte denkbar knapp an einer kleinen Sensation auch wenn das Ergebnis auf dem Papier anders aussieht. Bereits nach 2 Minuten treffen die Waldkraiburger das erste Mal - nach einem Foul ca. 20 Meter vor dem Tor folgt ein Freistoß der mitten durch die sich auflösende Mauer fliegt und unhaltbar im Tor einschlägt. In der 42. Minuten folgt nach einer super Kombination eine Passgenaue Flanke in den ESV Strafraum und Radu Luca von Waldkraiburg köpft den Ball aus kürzester Distanz ins Tor.

Nach der Halbzeitpause nahm sich der ESV viel vor und wurde offensiver. Doch bereits in der 48. Minute bekommt die ESV Verteidigung den Ball nicht weg und schenkt den Waldkraiburgern einen Treffer. Der ESV gab nicht auf und legte jetzt richtig los. Zunächst trifft Justin Trillitzsch in der 60. Minute zum 3:1 Anschlusstreffer. Nur 3 Minuten Später trifft Andreas Pettinger zum 3:2. Wiederrum nur 1 Minute später gibt es eine Ecke. Justin Trillitzsch flankt punktgenau auf den völlig freien Adam Soos der den vermeintlichen Ausgleich erzielt aber der ansonsten sehr gute Schiedsrichter Aumeyer gibt das Tor nicht - angeblich hätte Soos (der im Umkreis von 5 Metern keinen Gegenspieler hatte) geschoben (Video). Mit dem direkten Gegenangriff erzielte Waldkraiburg dann das 4:2 und das Spiel war entschieden.





Die restlichen Tore waren dann wieder Geschenke. Ein langer Ball in Richtung ESV Strafraum. Ein Verteidiger und Tormann Leipholz sind sich uneinig und es steht 5:2. Wenig später dann sogar noch das 6:2. In der 88. Minute gelingt Justin Trillitzsch noch der dritte ESV Treffer. Mit dem Schlusspfiff aber trudelt der Ball erneut ins ESV Tor.

Fazit: In einem umkämpften Spiel wäre ein 4:4 wohl das gerechtere Ergebnis gewesen aber der ESV verteilt in der Defensive einfach zu viele Geschenke. Der ESV spielte zwar trotz vieler (teils kurzfristiger) Ausfälle sehr gut, schaffte es aber wiederholt nicht sich zu belohnen. Obwohl Waldkraiburg die klar besseren Einzelspieler besitzt hat der ESV es immerhin geschafft diese spielerisch sehr starke B-Klassen-Mannschaft an den Rand eines Punktverlustes zu bringen - auch das ist aktuell als Erfolg zu werten: Der ESV ist seit über 2 Monaten ohne Sieg.

Kader: Stefan Leipholz, Christoph Reiser, Daniel Greff, Valentin Lohmeier, Igor Brozmann, Andreas Pettinger, Benjamin Schaffer, Viktor Schitow, Justin Trillitzsch, Adam Soos, Michael Bachmeier, Rainer Jantzen, Nicholas Oszinda, Sebastian Reichstaller

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/sc-danubius-waldkraiburg-esv-muehldorf-ainn-76461/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=CkwF2-C8Gp8 // https://www.youtube.com/watch?v=N_aZVD3H-b0 // https://www.youtube.com/watch?v=5_1wK72fEOE // https://www.youtube.com/watch?v=5vEkmp8bIzg // https://www.youtube.com/watch?v=IJn0t2tna9A // https://www.youtube.com/watch?v=SKs1TPzfL1g


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. November 2014 um 13:10 Uhr
StartZurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Ende