ESV Mühldorf vs. SV Alzgern  - 0:2

Die ESV Mädels taten sich im ersten Spiel der Saison leider schwer. Gegen eine stark aufspielende Alzgerner Mannschaft reichte es leider trotz guter Defensiv-Arbeit nur zu einer 0:2 Heimniederlage. Bereits nach wenigen Minuten führen die Gäste aus Alzgern völlig verdient mit 0:2 aber die Mädels steckten nicht auf und stabilisierten sich. Man schaffte es im Anschluss weitestgehend klare Torchancen zu verhindern und falls doch ein Ball aufs Tor kam war Antonia Gumpinger stets zur Stelle.





Negativ aufgefallen sind viele unnötige, teils harte Fouls vor allem im Bereich zwischen Mittellinie und dem eigenen Strafraum - das ist unnötig und muss nicht sein. Vor Allem hier sollten die Mädels lieber wieder die gewohnte ruhige, faire Spielweise aus der letzten Saison zeigen! Offensiv war von den ESV Mädels leider nicht viel zu sehen. Man erspielte sich leider zu wenig hochkarätige Chancen und wenn man dann doch mal gefährlich vor das Tor kam schien etwas die Kraft für den Abschluss zu fehlen.

Fazit: Nach der Anfangsphase des Spiels befürchteten einige Zuschauer schon eine hohe Niederlage aber die ESV Mädels zeigten nach den Anfangsminuten Charakter, Teamgeist und Zusammenhalt und verhinderten als Team weitere Gegentreffer. Dass es zu keinem Punktgewinn gereicht hat zeigt, dass die ESV Mädels vor allem in der Offensive zulegen müssen. Ohne Tore kann man kein Fußballspiel gewinnen.

Kader: Antonia Gumpinger, Melanie Treml, Saskia Raspl, Veronika Langlinderer, Andrea Bachmeier, Nicole Rothe, Bianca Attenhauser, Petra Wimmer, Julia Lechertshuber

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-sv-alzgern-67896/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=fFNQ4hLA-tU


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. September 2014 um 21:28 Uhr


SV DJK Pleiskirchen 2 vs. ESV Mühldorf 2 - 3:0

Die zweite Mannschaft musste nach dem 3:3 Unentschiden gegen die Spvgg Zangberg 2 zum schweren Auswärtsspiel nach Pleiskirchen. Zunächst hatte man Glück, dass das Spiel nach den kräftigen Regenfällen überhaupt stattfinden konnte - viele andere Spiele wurden an diesem Sonntag abgesagt / verlegt. Der Pleiskirchner Boden war in einige Bereichen des Spielfeldes nach dem Spiel eine mehrere Zentimeter tiefe Schlammpfütze - hoffentlich erholt sich der Pleiskirchner Rasen schnell von dieser Tortur. Vor allem in der Offensive hat der ESV Probleme. Ohne einen echten Stürmer wie Maraun oder Stephan Biendl und ohne einen Freistoßspezialisten wie Alper Cinar ist die zweite Mannschaft offensiv stark geschwächt und das zeigte sich in diesem Spiel deutlich. Zwar Stand man Defensiv weitestgehend Stabil aber in der Offensive schaffte man es nicht Druck zu entwickeln - die Pleiskirchner rannten fast das ganze Spiel an und der ESV immer nur in der Defensive.





In der zweiten Hälfte wird ein Freistoß der Pleiskirchner zunächst geklärt. Der ESV kann den zweiten Ball in den Strafraum leider nicht verhindern. Es gibt ein Gerangel im Strafraum und ein Pleiskirchner Stürmer schaltet am schnellsten und versenkt den Ball zur verdienten 1:0 Heimführung. Kurz darauf erzielen die Pleiskirchner in einer Überzahlsituation sogar das 2:0. Der ESV wollte reagieren, scheiterte aber bei seinen Tormöglichkeiten. Ein perfekt getretener Freistoß von Meyer auf Oszinda landet als Direktabnahme leider knapp neben dem Tor. Ein fast perfekter Schuss von Matthias Scholz (besser bekannt als "Dynamo") titscht von der Unterkante der Latte auf die Torlinie und aus dem Tor - großes Pech in dieser Situation. Unsere zweite Mannschaft versuchte alles aber schaffte es nicht den Druck auf Pleiskirchen weiter zu erhöhen. Mit dem Schlusspfiff Pleiskirchen dann noch mit dem 3:0.

Fazit: Gegen eine gute zweite Pleiskirchner Mannschaft verliert unsere Zweite völlig verdient. Offensiv und Läuferisch schienen die Pleiskirchner überlegen und somit bleiben die drei Punkte dieses Mal zurecht in Pleiskirchen.

Kader: Christoph Annabrunner, Michael Bachmeier, Christian Huber, Christian Meyer, Nicholas Oszinda, Viktor Schitow, Benjamin Schaffer, Alexander Schöppl, Alex Attenhauser, Florian Six, Martin Ebert

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/djk-sv-pleiskirchen-ii-esv-muehldorf-ainn-ii-67897/foto1.html

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. September 2014 um 21:24 Uhr


TSV Taufkirchen 2 vs. ESV Mühldorf 1 - 1:1

Es ist schon fast Tradition - immer wenn der ESV in Taufkirchen spielt wird es schwierig und das Wetter ist mies. Entweder der Wind bläst fast beide Mannschaften vom Platz oder Regen sorgt für eine Schlammlacht - auch an diesem Spieltag schafft es der ESV in einer hitzigen Partie nicht zu gewinnen und das trotz vieler hochkarätiger Torchancen und auch der teils strömenden Regen machte das Spiel nicht besser. Spielertrainer Hirsch wollte von Anfang an richtig Gas geben aber nach 5 Minuten steht ein taufkirchner Stürmer völlig frei und versenkt den Ball mit einem gefühlvollen Heber über Tormann Leipholz hinweg zur 1:0 Heimführung. Der ESV wollte es wissen und scheiterte bereits in der ersten Halbzeit 4-5 Mal in Szenen bei denen der Torhüter bereits geschlagen war  und ein Feldspieler retten musste - der Wille war da aber die Chancenverwertung mangelhaft.





Zum Glück erzielte Adam Soos in der zweiten Halbzeit wenigstens den völlig verdienten Ausgleich. Justin Trillitzsch hätte in diesem Spiel zum Held werden können, schoss aber bei seinen besten Szenen leider zweimal den Torhüter der Taufkirchner an, der den Winkel gut verkürzte. Am Ende wollte der ESV nochmal richtig Druck machen. Der ansonsten sehr gute Schiedsrichter pfiff die Partie aber trotz vieler Unterbrechungen bereits um 15:44 in der 89. Minute ab - den Punktverlust hat sich unsere Mannschaft aber auf Grund der vielen ausgelassenen Chancen ausschließlich selbst zuzuschreiben.

Fazit: Erneut lässt der ESV zwei Punkte in Taufkirchen liegen. Auf Grund der qualitativ besseren und auch der höheren Anzahl an Torchancen wäre ein ESV Sieg mehr als verdient gewesen - leider konnte die ESV-Offensive auch in diesem Spiel die Chancenverwertung nicht verbessern. Da Feichten in Oberndorf deutlich verlor und sich Danubius Waldkraiburg und Kirchweidach 0:0 unentschieden trennten bleibt der ESV dank des sehr guten Torverhältnisses am schönsten Platz in der Tabelle!

Kader: Stefan Leipholz, Christoph Reiser, Tobias Schmid, Valentin Lohmeier, Rainer Jantzen, Andreas Pettinger, Benjamin Schaffer, Viktor Färderer, Justin Trillitzsch, Alexander Hirsch, Adam Soos, Korbinian Perseis, Patrick Gärtner, Daniel Greff, Michael Bachmeier

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/tsv-1968-taufkirchen-ii-esv-muehldorf-ainn-67050/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=ormGIDqjyN8 // https://www.youtube.com/watch?v=ASe4608ZdE0


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 13. September 2014 um 20:48 Uhr


ESV Mühldorf 2 vs. SPVGG Zangberg 2 - 3:3

Wenn der Fußballgott will, dass ein Spiel 3:3 endet, dann geht ein Spiel 3:3 aus. Der ESV führt nach 20 Minuten mit 3:0. Zangberg trifft mehrmals Aluminium und schießt mehrfach aus kürzester Distanz weit neben oder über das Tor und trotzdem geht das Spiel 3:3 aus. Am Ende waren die verstärkt spielenden Zangberger die bessere Mannschaft obwohl der ESV in den letzten Minuten das Spiel noch für sich hätte entscheiden können. Los ging es wie bei der Feuerwehr! Nach 20 Minuten führt der ESV Mühldorf mit 3:0. Florian Six versenkt die Kugel nach Assists von Attenhauser und Brandlmaier in der 10., 15. und 20. Minute - die Zangberger wussten zu diesem Zeitpunkt nicht mehr wo hinten und vorne ist aber der ESV stellte das Fußballspielen ein und Zangberg wurde stärker. Ein Zangberger Freistoß segelt durch den Fünfer an den Pfosten und genau auf zwei Zangberger die sich uneinig sind und den Ball aus kürzester Distanz über das Tor befördern. Einen völlig ungefährlichen Ball an die Strafraumgrenze lässt ESV Tormann Annabrunner vom Knie genau zu einem Gegenspieler prallen der ohne Mühe zum 3:1 Anschlusstreffer in das leere Tore einnetzt.





Nach der Pause wollte der ESV sich wieder fangen. Nach einem Foul an einem ESV Spieler führt plötzlich Zangberg den Freistoß aus und erzielt den 3:2 Anschlusstreffer. Trotz fester Zuteilung erzielt kurz darauf die Zangberger Nummer 11 völlig freistehend den Ausgleich. Danach drohte das Spiel völlig zu kippen aber der ESV fing sich und wollte das Spiel nun mit aller Macht gewinnen scheiterte aber am gut reagierenden Keeper oder am zu geringen Selbstvertrauen - mehrfach wäre ein ESV Spieler eigentlich "durch" gewesen drehte aber ab und legte quer - die Chance auf den Siegtreffer somit leider verspielt.

Fazit: Unsere zweite Mannschaft zeigt leider nur die ersten 20 und die letzten 10 Minuten was sie kann - das reicht auch in der C-Klasse nicht aus um ein Spiel zu gewinnen. Nach 4 Spielen stehen nun 2 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage auf dem Konto unserer zweiten Mannschaft - kein brillanter aber auch alles andere als ein schlechter Start in die neue Saison.

Kader: Christoph Annabrunner, Michael Bachmeier, Christian Huber, Daniel Greff, Ilias Patas, Tobias Brandlmaier, Benajmin Schaffer, Stefan Radlbrunner, Alex Attenhauser, Florian Six, Alexander Kechter, Martin Ebert, Matthias Scholz, Jens Schmidt, Andreas Hotter

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-ii-spvgg-zangberg-ii-66723/foto1.html

Videos: http://youtu.be/O1tvyeZq91E // http://youtu.be/3zR88isHiLI


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 08. September 2014 um 23:00 Uhr
StartZurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Ende