ESV Mühldorf 2 vs. SV Hirten - 0:8

Unsere zweite Mannschaft bekam es an diesem Sonntag mit der ersten Mannschaft mit dem SV Hirten zu tun. Unsere zweite Mannschaft musste auch an diesem Spieltag auf eine große Anzahl von eigentlichen Stammspielern verzichten (Christoph Annabrunner, Martin Ebert, Gärtner Patrick, Stefan Radlbrunner, Alexander Kechter, Reiner Maraun standen u. a. nicht zur Verfügung. Dani Greff, Alper Cinar und Benjamin Schaffer mussten in der ersten Mannschaft spielen und standen in der zweiten Mannschaft ebenfalls nicht zur Verfügung).





Der ESV war von Beginn an nur in der Defensive und über 90 Minuten ohne richtige Torchance. Der ESV mit einem Durchschnittsalter weit jenseits der 35. Die Hirtener Mannschaft mit einer sehr jungen Mannschaft natürlich laufstärker, frischer und hungriger. Nach 45 Minuten steht es 0:5 für den SV Hirten. Der ESV muss zur Halbzeit auch noch den 3. Ersatztorhüter verletzungsbedingt auswechseln - unfassbares Verletzungspech. Feldspieler Attenhauser stellte sich in der zweiten Halbzeit ins Tor und machte seine Sache sehr gut - auch dank seiner bärenstarken Leistung in der zweiten Hälfte blieb das Ergebnis wenigstens Einstellig.

Fazit: Zum einen kann der ESV froh sein, dass es unter den "Nichttrainierern" so viele gibt, die am Wochenende immer wieder einspringen und die Knochen für den ESV hinhalten. Zum anderen wird man mit so starken C-Klassenmannschaften wie dem SV Hirten unter diesen Voraussetzungen aber nicht mithalten können.

Kader: Michael Schaffer, Michael Bachmeier, Andreas Hotter, Tobias Brandlmaier, Günter Holler, Alexander Schöppl, Patrick Hilger, Alex Attenhauser, Christian Bull, Tobias Greff, Ilias Patas, Matthias Scholz, Bajram Djimsiti

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-ii-sv-hirten-70298/foto1.html

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. September 2014 um 21:34 Uhr


SV Kay vs. ESV Mühldorf - 9:0

Wir haben es uns schon letztes Jahr gefragt - warum spielen die Mädels vom SV Kay in der Freizeitliga? Die Mädels vom SV Kay könnten wohl locker auch auf Großfeld erfolgreichen Fußballspielen. Fußballerisch ist die Mannschaft aus Kay wohl mit Abstand die beste Mannschaft der Liga und das zeigte die Mannschaft in diesem Spiel auch wieder eindrucksvoll.





Unsere Mädels hielten zwar vor allem in der ersten Halbzeit gut dagegen und lagen nach 40 Minuten "nur" 2:0 zurück aber als die Mädels aus Kay in der zweiten Halbzeit für 10 Minuten richtig ernst machten klingelte es fast im Minutentakt im ESV Tor. Innerhalb von 10 Minuten traf der SV Kay zum 3:0, 4:0, 5:0, 6:0 und 7:0 - danach betrieben unsere Mädels nur noch Schadensbegrenzung und hielten das Ergebnis wenigstens noch einstellig.

Kader: Antonia Gumpinger, Melanie Treml, Saskia Raspl, Andrea Bachmeier, Sophia Seit, Petra Wimmer, Veronika Langlinderer

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/sv-kay-esv-muehldorf-ainn-69325/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=Gz_FiMi56es


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 27. September 2014 um 16:51 Uhr


ESV Mühldorf 1 vs. SG Kirchweidach Halsbach 2 - 3:4

Es ist eigentlich unfassbar, welche Chancen unsere erste Mannschaft auch in diesem Spiel liegen lässt. Ein Volley-Schuss und ein Kopfball aus kürzester Distanz gehen bereits nach wenigen Minuten neben das Tor. 2 Elfmeter werden verschossen und zu allem Überfluss erzielt der ESV ein Eigentor von der Mittellinie. Die seit Saisonbeginn leider vorherrschende mangelnde Chancenverwertung hat in diesem Spiel zur ersten Saisonniederlage geführt. Der ESV begann gewohnt überlegen. Andreas Pettinger findet mit einem perfekten, langen Ball Adam Soos ca. 5 Meter vor dem Tor - Soos legt großes Risiko in eine Direktabnahme und der Ball streift sogar noch das Außennetz - leider knapp vorbei. Eine Flanke genau auf Adam Soos, der den Kopfball leider etwas zu unplatziert ansetzt folgt nur wenige Minuten später. Auch Alex Hirsch und Justin Trillitzsch immer wieder mit hochkarätigen Chancen aber ohne Glück im Abschluss. Andreas Pettinger trifft mit einem guten Schuss aus 18 Metern leider nur die Latte. Kirchweidach in der ersten Halbzeit 3 mal vor dem ESV Tor. Einmal kann Torhüter Annabrunner in höchster Not retten - zweimal klingelt es im ESV Gehäuse. Die Gäste führen völlig unverdient mit 0:2. Dann wird Andreas Pettinger im Strafraum regelwidrig am Schuss gehindert - den fälligen Strafstoß setzt Viktor Färderer deutlich neben das Tor. Wenigstens erzielte Justin Trillitzsch kurz vor der Pause noch den Anschlusstreffer zum 1:2 Pausenstand.





Nach der Pause das gewohnte Bild aber nun spielte auch Kirchweidach besser mit, weil der ESV aufmachen musste und sich somit viel Platz für Konter der Kirchweidacher ergab. Der ESV aber weiter mit einer großen Anzahl an guten Torchancen aber auch weiter mit Pech im Abschluss. Alex Hirsch läuft mit dem Ball am Fuß in den Kirchweidacher Strafraum und wird rüde gefoult - den erneut fälligen, schwach geschossenen Strafstoß pariert der Kirchweidacher Keeper ohne große Mühe. Die Kirchweidacher machten es besser. Ein Kirchweidacher Angriff endet mit einem Foul im ESV Strafraum - Elfmeter - ein Kirchweidacher Spieler schnappt sich den Ball und drischt die Kugel konsequent ins ESV Tor - 1:3 für Kirchweidach. Dann wurde es kurios. Andreas Pettinger  wird von einigen Kirchweidachern unter Druck gesetzt und will den Ball von der Mittellinie zu seinem Torhüter zurückspielen. Der Ball kullert auf das ESV Tor zu und der ESV Keeper hat den Fuß nicht am Ball - ein kurioses Eigentor zum 1:4 - Pleiten, Pech und Pannen. Man muss den ESV loben. 2 Elfmeter verschossen. Unzählige, hochkarätige Torchancen vergeben. Ein kurioses Eigentor von der Mittellinie. Ein 1:4 Rückstand und der ESV gab immer noch nicht auf. Zunächst schafft Justin Trillitzsch mit einem abgefälschten Schuss den Anschlusstreffer. Nach einem Handspiel im Kirchweidacher Strafraum verwandelt Viktor Färderer den dritten ESV Elfmeter in diesem Spiel sicher - 3:4. Leider scheiterte man auch in der Schlussphase wieder an der mangelnden Chancenverwertung. Das Spiel hätte auch  4:4, 5:4 oder 10:4 ausgehen können.

Fazit: Das Einzige was sich der ESV vorzuwerfen hat ist die Summe an Unkonzentriertheiten vor dem Tor oder auch beim Eigentor in der Defensive. Am unbedingten Willen und der Moral scheiterte es nicht. Wenn man auch in dieser Saison im oberen Tabellendrittel landen will muss man endlich Anfangen sich nicht nur 30 oder 40 sondern 90 Minuten voll zu konzentrieren.

Kader: Christoph Annabrunner, Korbinian Perseis, Christoph Reiser, Tobias Schmid, Viktor Färderer, Florian Wachtveitl, Andreas Pettinger, Adam Soos, Alexander Hirsch, Justin Trillitzsch, Rainer Jantzen, Viktor Schitow, Patrick Gärtner, Schaffer Benjamin, Michael Bachmeier

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-ii-gencl-garching-68307/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=5OEoB8tlngk


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 21. September 2014 um 20:26 Uhr


ESV Mühldorf 2 vs. Genc Garching 1 - 1:5

Gegen starke Garchinger musste unsere zweite Mannschaft eine deutliche Niederlage einstecken und hatte dabei doppeltes Verletzungspech. Bereits nach wenigen Minuten muss Benjamin Schaffer mit einer Sprunggelenks-Verletzung ausgewechselt werden. Kurz vor der Halbzeit musste auch Libero Bachmeier mit einer Hüftverletzung ausgewechselt werden. Die Türken von Genc Garching waren von Beginn an sehr druckvoll und erspielten sich viele Chancen. Ein Garchinger Angreifer setzt sich gut durch und schließt aus 16 Metern mit einem gezielten Schuss genau neben den Pfosten ab - das 0:1 für die Gäste. ESV Links-Außen Alex Schöppel erobert den Ball und spielt den Ball dann direkt wieder zum Gegner, der am ESV Libero vorbei geht und zum 0:2 trifft. Der ESV steckte aber nicht auf und kam in Form von Patrick Hilger zum vermeintlichen Anschlusstreffer - der Schiedsrichter entschied bei diesem Fernschuss aber auf Abseits.





Der ESV ließ sich aber durch die bereits angesprochenen Verletzungen und das nicht gegebene Tor nicht beirren. Christian Huber trieb seine Mannschaft immer wieder von hinten nach vorne und sorgte dann auch endlich für den mittlerweile verdienten Anschlusstreffer. Einen Freistoß von der Mittellinie von Huber lässt der Garchinger Keeper passieren. Leider fast mit dem Gegenzug dann das 1:3 für die Gäste. In der zweiten Halbzeit schaffte es der ESV trotz großen Einsatzes nicht gegen die spielerisch sehr starke erste Mannschaft vom Genc Garching bestehen. Matthias Scholz kann einen Garchinger Stürmer nur mit einem Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandeln die Garchinger sicher. Auch für den Schlusspunkt sorgten die Gäste mit einem Treffer zum 1:5 Endstand.

Fazit: Genc Garching war die klar bessere Mannschaft in diesem Spiel. Man merkt, dass die Garchinger vor kurzem noch in der B-Klasse gekickt haben. Die Garchinger für eine C-Klassen-Mannschaft sehr spielstark.

Kader: Alexander Attenhauser, Michael Bachmeier, Andreas Hotter, Christian Huber, Alexander Schöppel, Stefan Radlbrunner, Viktro Schitow, Benjamin Schaffer, Alexander Kechter, Patrick Hilger, Chrstian Bull, Martin Ebert, Matthias Scholz, Jens Schmidt

Bilder: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-ii-gencl-garching-68305/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=F1YaL9S4C4o


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 21. September 2014 um 16:22 Uhr
StartZurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Ende